Biotope und Utopien

Biotope und Utopien


Zusammengesetzt wie Collagen aus Eindrücken, Skizzen oder Photographien stehen diese Bilder für eine neu geschaffene Realität, eine virtuelle Realität sozusagen, die sich in Öl oder Acrylfarbe auf Leinwänden manifestiert.

Es gibt Motive von Wäldern und Feuchtgebieten, Unterholz und Parklandschaften sowie diversen Biotopen die gelegentlich Reste von Bebauung und Urbanisierung freigeben.

Die meisten Bilder entstehen dabei in einem langwierigen Prozess von Übermalungen, Schichtungen von Farbe, Überklebungen und Freilegung unterer Schichten.

Dadurch gibt es zwar erkennbare Szenerien, die jedoch durch Abtraktionen und Zufälligkeiten entstehen.

Die älteste Arbeit der Schau befindet sich im zweiten Raum hinten rechts zund trägt den Titel  Die Hütte. Sie markiert den Übergang von der vorhergenden Schaffensperiode, in der vor allem Innenräume und Architekturen thematisiert und untersucht wurden und verweist ausserdem auf eine Arbeit aus dem Jahr 2009, die sich mit Waldlandschaften beschäftigte. dömer©2020


Hier geht es zu einer kleinen 3D Ausstellung mit aktuellen Arbeiten auf der Mozilla (Firefox) Plattform HUBS:
Frank Dömer: Biotope und Utopien, Gemälde 2020 und 2021*